Heute mal endlich wieder mit dem 55-200 ‘losgezogen’ und geschaut, ob es auch im Garten interessante Sachen zu entdecken gibt. :>
[Um ein Gefühl für die richtigen Zeiten zu bekommen, fotografiere ich momentan mit der Blendenautomatik und fokussiere manuell.]

Zum Schluss darf mein Lieblingsmodel natürlich nicht fehlen.
Die Begeisterung seinerseits hält sich sehr in Grenzen.

[Alle Bilder lassen sich durch 'Rechtsklick-Bild anzeigen' auch größer ansehen.]

Geschrieben am von Limoenchen & gespeichert unter: Entspannung,Fotografie

5 Antworten auf “Die Welt aus der Nähe.”

  1. Der Point.

    Darf ich fragen inwiefern dir das manuelle fokussieren bei den Zeiten hilft?
    Glaubst du Blendenautomatik ist beim Lernen der Belichtungszeiten hilfreicher als M zu fotografieren?
    Ich fotografie in M und habe trotzdem immer wieder Schwierigkeiten auf Anhieb die richtige Belichtungszeit zu wählen. Grmpfn.

    Der Point.

    Antworten
    • Limone.

      Ach, ich hatte mich da falsch ausgedrückt.
      Das manuelle Fokussieren hilft mir bei den Zeiten eigentlich gar nicht, aber ich mag es lieber als den Autofokus, der irgendwie immer das anwählt, was ich dann nicht haben mag.

      Blendenautomatik hilft mir in dem Sinne, dass ich da halt die gewünschte Blende auswählen kann und nachher schaue, welche Zeiten er nützlich fand. In der Zeitenauswahl bin ich aber auch eine absolute Niete. :/

      Hoffe, das hat deine Frage jetzt halbwegs beantwortet. <- leicht verwirrt.

      Limone.

      Antworten

Schreiben Sie eine Antwort

  • (wird nicht veröffentlicht)